Zum Tod der Mutter


© Christa Krämer 20.01.2006


Zum Tod der Mutter

 

Es ging ein Teil von meinem Leben,

der Teil, der mir mein Leben gab.

Mit allem, was du mir gegeben,

steh ich nun hier an deinem Grab.

Der Leichnam, der dort ist gebettet,

das war doch nur dein irdisch Teil.

Das, was du bist, das ist gerettet,

lebt ewig fort in Gottes Heil.

Ach, sieh auf mich, die ich noch wandere

durch dieses Leben fort und fort.

Hilft tröstend auch der eine dem andern –

gib du mir Kraft vom fernen Ort.

Die Liebe bleibt in meinem Herzen,

so lebst du weiter immerzu.

Macht mir dein Tod auch viele Schmerzen,

im Glauben finde ich die Ruh’.


<p>

Print Friendly
</p>



Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*
Website